Rückblick-Ausblick

Rückblick-Ausblick
Februar 1, 2021 Andreas Gloge

Na sowas, da ist das Jahr 2020 gerade mal zu Ende gegangen und einen Wimpernschlag später haben wir schon Februar. Höchste Zeit, mal kurz innezuhalten, durchzuschnaufen, zurückzublicken und Anlauf zu nehmen für neue Ziele, Pläne und Taten.

DAS WAR 2020

Alles begann zum Neujahrstag mit der Fertigstellung von DEEPROCK, der 365 Tage langen Reise durch eine im Nebel versunkene Stadt, deren Geheimnisse noch lange nicht komplett gelüftet sind.

Weiter ging es im Februar mit einem wundervollen und im Leben einmaligen VERSPRECHEN, das jeden Traum und jede ausgedachte Geschichte übertrifft und daher nicht in Worte zu fassen ist…

Hiernach begann sich die Welt anders zu drehen. Grund war leider der weltweite Ausbruch des Coronavirus mit all seinen Auswirkungen auf Alltag, Arbeit und Gemüt. Ihr wisst, wovon ich spreche…

Umso wichtiger war es für mich, weiterhin das Positive zu suchen und zu finden und an interessanten Projekten beteiligt zu sein, wie beispielsweise den KRYPTO KIDS, einem spannenden Abenteuerspiel zum Thema Datenschutz für Kinder ab 8 Jahren –  ausgezeichnet mit dem Comenius EduMedia Siegel und dem Pädagogischen Medienpreis 2020.

Auch habe ich nach vielen Jahren der Abstinenz endlich mal wieder eine OHRENBÄRGESCHICHTE geschrieben, die sich dieses Mal rund um einen kleinen, gestrandeten Klabautermann dreht.

Da Herbst, Winter, Corona und Lockdowns zwangsläufig zu mehr Reisen im Kopf führten, habe ich auch viel Musik gehört und im Zuge dessen meine Spotify-Liste NIGHTWING TRACKS erstellt, die ich regelmäßig erneuere. Hört doch mal rein und folgt ihr, falls sie euch gefällt.

Zum Abschluss des Jahres durfte ich mich dann noch glücklich schätzen, gleich mit vier Beiträgen in der neuen Ausgabe von TURNING PAGES vertreten zu sein. Das Creative Writing Journal mit Beiträgen internationaler Autorinnen und Autoren erscheint jährlich in englischer Sprache an der TU Chemnitz.

Zum Jahresausklang musste ich dann Resümee ziehen und feststellen, dass ich viele Schreibprojekte zwar vorangetrieben habe, aber keines davon zu den angestrebten Deadlines beenden konnte. Dafür habe ich gelernt, mich mit meinem Bullet Journal neu zu sortieren und konnte trotz Corona-Lockdowns unerwartet einige neue schöne Kontakte knüpfen. Ich habe deutlich weniger gelesen, als ich vorhatte und weitaus mehr Filme und Serien geschaut, als geplant. Auch die Playstation ist zuweilen sehr heißgelaufen und hat mich mit alten wie neuen Spielen tagelang in fremde Welten gezogen. Das war auch bitter nötig, denn reales Reisen war 2020 ja leider kaum möglich – das habe ich doch sehr vermisst. Zu guter Letzt haben vor Weihnachten auch Glühwein und Lebkuchen hart zugeschlagen und wollen nun wieder abtrainiert werden.

DAS WIRD 2021

Das neue Jahr 2021 ist nun exakt einen Monat alt und es haben sich bereits einige Dinge getan. 

Ich habe erstmals übers Internet wieder Rollenspiel gespielt. Und zwar STAR WARS – AM RANDE DES IMPERIUMS. Hätte nie gedacht, dass das so gut funktioniert. Und dank der recht kurzen Sessions von ca. 2-3 Stunden am Abend, waren wir in der Lage, uns zu dritt regelmäßig digital zu treffen. 

Außerdem konnte ich in den ersten vier Wochen des Jahres etwas Lebkuchenspeck loswerden, da der HOMETRAINER nun nahezu täglich in Aktion ist und ich die Süßigkeitenzufuhr deutlich reduziert habe. 

Mit dieser frisch gewonnen Energie habe ich endlich ein SCIENCE-FICTION-HÖRSPIEL finalisiert, dessen Ausarbeitung mir seit Jahren Kopfzerbrechen bereitet hatte. Nun gilt es abzuwarten, ob sich ein Markt dafür findet.

Gänzlich aus heiterem Himmel hat sich dann ein Kooperations-DREHBUCHPROJEKT ergeben, das ich so niemals erwartet hätte und das mir sehr viel Freude bereitet. Alles ist noch ohne Zeitdruck und läuft erstmal nur nebenher – und ich bin sehr gespannt, was sich daraus ergeben wird.

Aktuell sitze ich gerade an der Ausarbeitung einer neuen OHRENBÄRGESCHICHTE und hoffe, sie im Februar auf die Reise schicken zu können. Apropos, natürlich wird in diesem Jahr auch AUFS SCHIFF, KLABBU KLABAUTERMANN! seinen Weg in die geschriebenen Seiten finden und als kleines Büchlein für Kinder erscheinen. Hierfür setze ich gerade die nötigen Hebel in Bewegung wie z.B. die Covergestaltung. 

Und ich habe ebenfalls vor, DEEPROCK als Buch zu veröffentlichen. Das ist mir eine wahre Herzensangelegenheit! Sobald es hier Neuigkeiten gibt, lasse ich es euch wissen.

Wer übrigens Interesse an meinen bisherigen Romanen hat, findet diese mittlerweile auch in der AUTORENWELT. 

Mein Hauptaugenmerk für 2021 wird aber das Schreiben eines NEUEN ROMANS sein, dem ersten seit etlichen Jahren. Ich habe mehrere extrem spannende Ideen und Settings vor mir liegen und muss mich jetzt entscheiden, welche Geschichte ich zuerst angehen möchte oder ob zwei von ihnen doch zu einer Idee verschmelzen. Entscheidend ist, dass ich in diesem Jahr definitiv einen Roman starten und auch beenden will. 

So, jetzt aber genug geschrieben für diesen grauen, verregneten Nachmittag. Ab aufs Bike mit mir zum fröhlichen Schwitzen, dann hinaus in die Kälte zum Einkaufen und heute Abend mit frisch gebrühtem Tee „Greenglass House“ weiterlesen, was ich vor einigen Tagen zu lesen begonnen habe und das mir bisher sehr gut gefällt.

Stay tuned! 🙂

Andreas

It's just me (or at least a 21st century version of me)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*