Gabriel Burns 44 – Die Ewige Nacht der See

Die Schattenrisse formten sich zu zerklüfteten Gebirgshängen des Unterwasserplateaus. Sie erkannten eine Bruchkante, deren Enden in der Finsternis verschwanden, als wäre vor Urzeiten ein Teil des Meeresbodens vom Herzen des Ozeans verschlungen worden. Die sich öffnende Schlucht gähnte wie eine nie verheilende Narbe.

Rund um die Tauchkugel herum erstrahlte die Tiefe in gleißendem Weiß. Der Höhlenboden war ein Konglomerat fremdartiger Formationen. Ammoniten! Jahrmillionen alte Zeugen einer längst vergangenen Welt. Es waren Hunderte…

(Drehbuch, 2014)

 

mehr dazu hier