PAN und die Vielfalt der P(h)antasie

PAN und die Vielfalt der P(h)antasie
Mai 17, 2019 Andreas Gloge

Der Pan erscheint in vielerlei Gestalt. Als fürsorglicher Hirtengott des Waldes und der Natur. Als Sinnbild von Musik, Tanz, Fröhlichkeit oder des Kreislaufs der Jahreszeiten. Auch als Liebhaber der Mondgöttin ist er bekannt sowie als Symbol der Wollust, Fruchtbarkeit und Ekstase oder als durch mittelalterliche Ikonographie geprägte Versinnbildlichung des gehörnten Teufels und der sündhaften Verführung. Und nicht zuletzt auch als Nachname von Tinkerbells bestem Freund Peter…

Insofern steht der Pan in bester Tradition, ein Aushängeschild menschlicher Phantasie zu sein. Auch deshalb, aber nicht nur deshalb, habe ich mich sehr gefreut, als 237. Mitglied bei PAN aufgenommen zu werden. In diesem speziellen Fall steht PAN für Phantastik-Autoren-Netzwerk e.V. Hier treffen sich preisgekrönte Bestsellerautoren mit hartgesottenen Selfpublishern und ambitionierten Newcomern, weil sie alle etwas gemeinsam haben: die Liebe zur phantastischen Literatur.

…und hier geht es nun zu meinem PAN-Profil

 

It's just me (or at least a 21st century version of me)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*