nothing’s forgotten – nothing’s ever forgotten

nothing’s forgotten – nothing’s ever forgotten
Dezember 9, 2018 Andreas Gloge

Blogfoto zum Beitrag "nothing's forgotten – nothing's ever forgotten". Zu sehen ist Bamburgh Castle an der Küste Englands. Einmal mit Robin of Loxley und einmal mit Andreas Gloge.

 

Wo ich vor über 35 Jahren dem jungen Robin of Loxley im Fernsehen dabei zusah, wie er wagemutigen Schrittes auf die Burg des üblen Barons Simon de Belleme zuging (das eigentlich Bamburgh Castle heißt), um Lady Marion zu befreien, da trifft heute noch die Nordsee auf die wilde englische Küste…

„Robin of Sherwood“ (1983-1985) war die erste Serie ihrer Art, die die bekannte Sage mit Naturmythen, heidnischen Göttern und dunkler Magie erweiterte. Dabei bewahrte sie sich dennoch eine besondere Form der Authentizität in der unprätentiösen Darstellung des mittelalterlichen Lebens. Das gelang nicht zuletzt dadurch, dass nahezu ausschließlich an Originalschauplätzen und mit hervorragenden Schauspielern gedreht wurde sowie an den ideenreichen Drehbüchern. Das alles wurde stimmungsvoll untermalt vom mystischen Clannad-Soundtrack (der allerdings aus Gründen der Abwechslung ruhig ein paar Tracks mehr hätte vertragen können).

Die Bedeutung und Schönheit der allgegenwärtigen Natur, dazu Mythos & Abenteuer, Freundschaft & Liebe, Zauberei und jede Menge englischer Humor verleihen der Serie bis heute ihren zeitlosen Charakter.

Zeitlos, das bedeutet für mich, dass 35 Jahre später beim Anblick der Burg die Erinnerungen an Robins Abenteuer mit einem Schlag wieder so lebendig wurden, als hätte er noch vor wenigen Augenblicken hier gestanden, um endlich Baron de Belleme gegenüberzutreten… Die Luft voller Abenteuer, die Musik im Hintergrund deutlich hörbar, vermischt mit meinem aufgeregten Herzschlag von einst. Das ist der Zauber besonderer Geschichten.

 


Neugierig geworden? Richard Carpenter, Schöpfer und Drehbuchautor, über die Welt von Robin Hood:

 

It's just me (or at least a 21st century version of me)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*