365 Deeprock – Teil 1

365 Deeprock – Teil 1
Dezember 19, 2018 Andreas Gloge

Teaserbild zum 1. Teil der Online Serie Deeprock von Andreas Gloge

 

001 Deeprock

Die letzte Stadt im Meer der Nebel liegt in Schatten und Trübnis versunken zwischen den zerklüfteten Klippen. An manchen Tagen kann man Deeprock zu Fuß in wenigen Stunden durchqueren. An anderen verschwimmen die Grenzen in den immergrauen Schleiern und die verwinkelten Gassen nehmen einfach kein Ende. Es heißt, Deeprocks verborgenes Herz könne den Nebel auf ewig wieder vertreiben. Es heißt auch, diese Stadt frisst ihre Kinder.


002 Der Aderlass

Ein engmaschiges Labyrinth aus Kanälen und Flussarmen durchzweigt Deeprock wie ein Adergeflecht. Unzählige Brücke spannen sich über das bräunliche Wasser, das irgendwo zwischen den Klippen ins Meer abfließt. Nur vereinzelt schippern Ruderboote über die von Seeschlangen oder Echsenwesen bevölkerten Tiefen. Manche sprechen dem Aderlass mystische Heilkräfte zu. Andere halten die Brühe für pures Gift. Und alle haben Recht.


003 Oculus Populus

Der Zyklop mit dem Bauchladen in Form eines Kochtopfs ist sicher nicht der beliebteste aber vermutlich der bekannteste Suppenkoch von Deeprock. Oculus wandert täglich von Viertel zu Viertel und schenkt munter aus. Seine Zutaten sammelt er an der Küste. Es sind die Augen der angespülten Schalentiere, Fische und Ertrunkenen. Aus diesem glibbrigen Potpourri braut er seine cremige Suppe, die herzhaft nach  Fleisch und Kohl duftet.


004 Die flüsternden Ulmen

Eine Vereinbarung, die unter einer flüsternden Ulme geschlossen wird, bleibt für immer bestehen. Kein Schwur, kein Eid, kein noch so leichtfertiges Versprechen kann jemals gebrochen werden, wenn das raschelnde Blattwerk sich schützend über die Worte legt. In und um Deeprock gibt es nur noch wenige Exemplare, deren Wurzeln Fels und Stein trotzen. Dass die Bäume auch miteinander flüstern, weiß indes kaum eine sterbliche Seele.


005 Kara Leon

Sie trägt die grüne Robe der Alchmisten und ihr Körper ist das Machwerk unzähliger Experimente: Augen wie funkelnde Smaragde, die Haare kurz und weich wie Moos, die Haut unverletzbar, die Seele rastlos. Kara Leon ist die Tochter von Thurgard Leon, dem Obersten der Alchimisten. Dank seiner Studien und dem Trank der Steine fand Kara für eine Nacht Zugang zu Burg Clifford. Dort verfiel sie Lord Yuhen, doch blieb ihre Liebe unerwidert.


006 Die Zisternenspinnen

Klipp Klapp Klipperdiklapp – Klipperdiklipp Klapp Klapp. So geht der Tanz der Zisternenspinnen. Halb Insekt, halb Metall, groß wie Kinder und blind wie die Nacht tasten sie sich aus dem Labyrinth der Abwasser empor. Auf der Suche nach Schrauben, Nägeln und eisernen Gliedern, bevor ihre Körper zerfallen. Klipp Klapp Klipperdiklapp – Klipperdiklipp Klapp Klapp. Hörst du den Tanz der Zisternenspinnen? Spürst du sie näherkommen?


007 Zack-Bier

Bier? Deeprock kennt nur ein Bier: Zack-Bier! Es gibt Zackenduster, Dreizack, Zackaufzack, Zackapfel, Zackete, Zack Zack, Zackato, süßes Zackizacki und natürlich das traditionelle bitter-herbe Zack. Brauart, Lagerung, Farbe, Zutaten, Alkoholgehalt und Geschmack könnten unterschiedlicher kaum sein und doch ist alles irgendwie Zack-Bier. So wissen die Leute, was sie für ihr Geld bekommen und stellen keine dummen Fragen.


008 Burg Clifford

Sieben Türme schrauben sich empor in die bleichen Nebelschleier im Zentrum der Stadt. Sieben Fahnen wehen im lautlosen Wind. Auf ihnen ist das verblasste Wappen der Ciffords zu erahnen: der eiserne Handschuh, der den Blitz umschlossen hält. Welches Geheimnis hütet der ewig junge Lord Yuhen, sodass namenlose Kräfte das Burgtor seit vielen Jahren verschlossen halten. Kann wirklich niemand mehr die Burg betreten oder verlassen?


009 Balthasar Krumm

Vor nicht allzu langer Zeit traf man den glücklichsten Mann der Stadt in einer Apotheke. Sein Lachen tönte bis hinaus auf die Straße. Sein Rat brachte Heilung. Sein Name war Balthasar Krumm. Doch dann fiel Balthasars Frau dem krallenden Fieber anheim und nur die verbotene Tinktur aus dem hintersten Regal konnte seinen ebenso erkrankten Sohn retten. Seither ist hier kein Lachen mehr zu vernehmen – nur ein tiefes, erdiges Grollen…


010 Die Schar der Herzdame

Angeblich kennt das Herz von Deeprock die Antworten auf den Anbeginn des Nebels. Viele suchen danach. So auch die Herzdame, deren wahrer Name nur Lady Madeleine bekannt ist. Das Zeichen ihrer Anhängerinnen ist der kahlgeschorene Schädel, die halbdurchsichtige Kutte und das Brandmal eines Herzens über dem eigenen. Die weibliche Schar strebt die Bekehrung aller Bewohner an, um zu ergründen, wo das Herz der Stadt verborgen liegt.


011 Der alte Schuh

Der alte Schuh ist wirklich nur ein Schuh. Er stapft umher, klopft zuweilen an eine Tür, begehrt Einlass und – wenn dieser gewährt wird – gibt mit loser Sohle miefige Kalauer zum Besten. Für die einen ist er eine lästige Plage, für die anderen ein vertrauter Gesell, der das Herz erwärmt. Wer ihn jedoch allzu grob von der Türkante tritt, den sucht er heim und vergiftet mit üblen Späßen dessen Träume, zusammen mit dem Duft nach altem Schuh. 


012 Das Viertel der Acht

Wer suchet, der findet im Viertel der Acht. Das kleine Händlerviertel ist in einer perfekten Kurvenform wie eine Acht geschnitten. Auf Uhren oder Kompasse ist kein Verlass. Ebensowenig aufs Bauchgefühl. Es gibt acht Eingänge zu acht verschiedenen Zeitebenen, wo achtundachtzig einzigartige Geschäfte und deren ungewöhnliche Besitzer warten. Doch Obacht: jeder unachtsame achte Besucher geht für exakt acht Minuten verloren.


013 Kessel Haemisch

In den zahllosen Schankstuben Deeprocks ertönt immer wieder eine Stimme: die von Kessel Haemisch, dem wortwörtlich größten Trunkenbold der Stadt. Rund wie ein Fass, stark wie ein Drache! Wo andere aus Humpen schlürfen, trinkt „Der Kessel“ aus, nun ja, eben einem Kessel. Sein Lachen lässt das Mauerwerk erzittern. Sein verbitterter Durst ist nie gestillt. Denn er liebt seit Kindheitstagen Tinarwen, die schönste Frau Deeprocks. 


014 Der Zahn der Zeit

Unter einer verstaubten Käseglocke in der hintersten Ecke des Entleuchteten Emporiums im Viertel der Acht liegt von der Welt vergessen auf einem kleinen von Samtschnecken zerfressenen Kissen ein winziger Eckzahn mit der Kraft, die Zeit zurückzudrehen, nur dass fast niemand davon weiß, geschweige denn, dass sein Ursprung auf den Namenlosen Inseln zu suchen ist und irgendwo in Deeprock noch ein Mund existiert, in den er passt…


015 Der Hafen von Deeprock

Die skelettierten Umrisse der Schiffswracks schimmern wie Zerrbilder in den fahlen Schleiern. Eisenbeschlagene Kisten rosten am Pier. Die Kais sind verlassen. Das alte Zollhaus ist schon lange in sich zusammengefallen. Nur in den mittlerweile von Spinnen eroberten Lagerhallen finden sich vereinzelt Spuren derjenigen, die sich hier vor den Geistern aus dem Meer verbarrikadierten. Bis sie selbst zu Salz und Schatten wurden.


016 Die alte Bardin

Unzählige Schauergeschichten ranken sich um die alte Bardin. Ihr Antlitz ist verwittert, zerknittert, verbittert. Ihre Machenschaften sind verstohlen, verbogen, verlogen. Dabei will die alte Bardin nur ihr magisches Horn zurück, das ihr einst geraubt wurde und dessen Hall die Kraft besitzt, aus einem kleinen Zauberspruch einen Orkan der Magie zu entfesseln. Daher sucht auch ihr großer Widersacher das Horn: der Fahle Engel. 


017 Der vom Himmel Gestrandete

Im höchsten Turmzimmer der Sternwarte schläft still und allein die stumme Tochter des Astronomen. Doch vor sieben Nächten stürzte bei Neumond ein Fremder durch ihre Dachziegel. Er trug einen schwelenden Schutzanzug, einen gespaltenen Helm und seine Augen waren verbrannt. Sie half ihm ohne ein Zögern. Nun liegt er heilend in ihrem Bett und starrt blind und furchtsam durch den Riss im Gebälk hinaus in eine ihm fremde Welt aus Nebel.


018 Dragonahs Katzen

Nicht ein Pflasterstein, Fenstererker oder Dachgiebel, der nicht zumindest einmal die lautlosen Tatzen einer Katze gespürt hat. Die heimlichen Beobachter von Deeprock zeigen sich als zahme Vertraute aller Bewohner, doch gibt es unter ihnen das ungeschriebene Gesetz, dass keine Treue länger als einen Atemzug währen darf, wenn eine andere Katze in Gefahr ist. Wer dagegen verstößt, verantwortet sich vor Dragonah, ihrem König.


019 Der Parallelweg

 

It's just me (or at least a 21st century version of me)

5 Kommentare

  1. Hella Gloge 2 Wochen vor

    Wunderbar! Werde jeden Tag lesen. Wir sind gespannt, wie es sich entwickelt! Hella und Horst

  2. Die Katze auf der Schildkröte 2 Wochen vor

    Sehr coole Idee! Der Stil gefällt mir. Erinnert mich an Terry Pratchett und die Scheibenwelt, nur düsterer. Ich bin sehr gespannt, was Deeprock noch alles zu bieten hat!

  3. Dschuliah 2 Wochen vor

    Stein für Stein bildet sich eine Stadt. Fuß um Fuß kommen die Bewohner. Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch in Deeprock.

  4. Der dicke Mann tanzt 5 Tagen vor

    Deeprock kitzelt den Kartographen in mir. Den kannte ich bisher noch gar nicht. Aber er möchte es erkunden und mit einem Stift erfassen können.
    Das ist gut.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*