15 Jahre „Die Erben der grauen Erde“

15 Jahre „Die Erben der grauen Erde“
Mai 23, 2019 Andreas Gloge

Vor fast genau zwei Jahren habe ich einen Blogeintrag über meinen ersten Roman „Die Erben der grauen Erde“ geschrieben: Die Erben des grauen Lesens

Das Buch wurde 2004 im Selfpublishing bei Books on Demand veröffentlicht, nur von mir, mit aufgeregtem Herzen, und wenig Blick fürs Detail mal flott lektoriert, und war mit 28,90 Euro pro Ausgabe auch kein wirkliches Schnäppchen. Dennoch haben sich im Laufe der Jahre immer wieder Leser gefunden, die das gute Stück bei sich auf den Nachttisch gelegt haben oder neben (oder unter) das Sofa und mit sich in den Urlaub.

Zum 15-jährigen Jubiläum von „Die Erben der grauen Erde“ (in unserer schnelllebigen Zeit ist alles, was durch 5 teilbar ist ein Jubiläum wert) habe ich nun noch einmal ein wenig im Manuskript gestöbert, das Layout optimiert, weitere noch immer vorhandene Rechtschreibfehler ausradiert und mit Martinas Inspiration und Hilfe meinem Erstlingswerk ein neues Cover verpasst:

               alte Version                                       neue Version

        

 

Das Buch ist dabei zugleich von 540 auf 520 Seiten geschrumpft und sein Preis zum Glück ebenfalls auf 20,50 Euro gefallen (günstiger ist bei BoD leider nach wie vor nicht möglich).

Wer also gerade Lust auf einen klassischen Abenteuer-Schmöker hat, durch geheimnisvolle Gebirge, Dörfer, Städte, Wüsten, Wälder und Ruinen reisen möchte, mehr über thaumatari und araquyn erfahren will und keine Angst vor 520 Seiten geballter Fantasy hat, der kann ja mal zugreifen. Meinen Segen habt ihr und vielleicht auch den der fünf Götter oder Hüter…

Die Erben der grauen Erde bei Amazon

Die Erben der grauen Erde bei BoD

It's just me (or at least a 21st century version of me)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*