Ode an die Leber

Ode an die Leber
Mai 9, 2017 Andreas Gloge

Dort; tief im Innern
Filtrierst und verteilst Du,
Teilst und trennst Du,
Vermehrst und schmierst Du.

Du schöpfst und erntest den Stoff des Lebens.

Von Dir erhoffe ich Gerechtigkeit:
Ich liebe das Leben; verrate mich nicht! Schaffe weiter,
Lass mein Lied nicht sterben …

 

Pablo Neruda (1904-1972)

 

 

It's just me (or at least a 21st century version of me)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*